Fehlfunktion der Drallklappen – Was passiert?

Wenn die Drallklappen nicht richtig funktionieren, beeinflusst dies die Luftströmung in die Zylinder. Manchmal gelang so zu viel Luft in die Zylinder und manchmal zu wenig. Auch kann es zu Unterschieden zwischen den Zylindern kommen, was die Elektronik weiter verwirrt. Dadurch fällt die Leistung, während der Kraftstoffverbrauch steigt. Häufig produziert das Fahrzeug besonders beim Beschleunigen auch mehr Ruß. Dennoch kann es sein, dass das Fahrzeug noch keinen Fehler erkennt und sich einfach etwas langsam anfühlt.

Malfunction Indicator Light Exhaust Malfunction Light

Abhängig von der (Fehl-)Position der Drallklappen können Sensoren in Einlassbereich früher oder später unregelmäßige Druckverhältnisse feststellen und dann einen Fehler melden, indem die Abgas-Kontrollleuchte oder die Motor-Kontrollleichte aufleuchtet. Das Fahrzeug läuft dann in einem Notlaufprogramm.

Im Notlaufprogramm kann die Leistung deutlich reduziert sein. Außerdem können Funktionen wie die automatische Reinigung des Partikelfilters deaktiviert sein, was zu schweren Motorschäden führen kann.

Selbst wenn das Fahrzeug noch keinen Fehler gemeldet haben sollte, ist es sinnvoll, die Position des Gestänges gelegentlich zu prüfen. So werden Folgeschäden vermieden und erhöhter Kraftstoffverbrauch vermieden.

Ursachen – Drallklappen, Stellmotor, Gestänge

Ein Problem an den gezeigten Drallklappen kann grundsätzlich Ursachen in drei verschiedenen Bereichen haben:

  1. Die Lager der Drallklappen können erhöhtes Spiel aufweisen. Auch deshalb wurde anscheinend bei Motoren ab 02/2007 die Lagerung der Drallklappen optimiert. Das Spiel selbst ist zwar nicht schön, aber solange die Drallklappen noch gängig sind auch kein Problem.
  2. Der Stellmotor, der die Drallklappen bewegt, kann defekt sein. Dies kann besonders dann passieren, wenn die Drallklappen aufgrund von Verschleiß zu schwergängig sind, kommt aber selten vor.
  3. Das häufigste Problem ist, dass das Gestänge, das die Drallklappen verbindet, verschleißt. Das Gestänge ist mit vier Kunststoffbuchsen versehen, in denen Kugelgelenkköpfe der Drallklappen gelagert sind. Bei zu hohem Verschleiß der Buchsen springt das Gestänge von den Kugelgelenkköpfen ab. Dann bewegt der Stellmotor, der rückseitig an einer der Drallklappen befestigt ist, nur noch diese eine Drallklappe, während die anderen Drallklappen nicht mehr gesteuert werden und sich unkontrolliert bewegen.

Quelle: Youtube.com / Motorservice Group

Das Foto zeigt beispielhaft, wie die ursprünglich runde Aufnahme für den Kugelgelenkkopf der Drallklappe verschlissen ist. Auffällig ist, dass der Verschleiß vorrangig quer zur Bewegungsrichtung auftritt. Entsprechend ist die Ursache meist nicht die Belastung durch das Bewegen vermeintlich schwergängiger Drallklappen. Die Ursache ist vielmehr, dass das Gestänge leicht nach vorne geneigt im Motor eingebaut ist und durch den hohen Schwerpunkt dazu neigt, nach vorne zu kippen. Dies, in Kombination mit einem Verschleiß-anfälligen Kunststoff, führt zum Schaden am Drallklappen-Gestänge.

Diagnose

Man kann selbst feststellen, ob ein Schaden am Drallklappen-Gestänge vorliegt.
Beachten Sie dabei unbedingt übliche Vorsichtsmaßnahmen bei der Arbeit an Motoren (Motor abkühlen lassen, bei Arbeiten Batterie abklemmen, bei laufendem Motor Sicherheitsabstand halten, etc.).

  1. Öffnen Sie die Motorhaube, und entfernen Sie die Motor-Abdeckung.
    Falls die Gummi-Befestigungen der Abdeckung am Motor stecken bleiben sollten, ziehen Sie sie ab und stecken sie wieder auf die Abdeckung.
  2. Schauen Sie in die Vertiefung unterhalb der Glühkerzen. Dort sehen Sie die Drallklappen und das Drallklappen-Gestänge. Das Gestänge steckt entweder auf dem Drallklappen oder es liegt lose daneben.
    Wenn das Gestänge auf den Drallklappen steckt, ist wahrscheinlich der Stellmotor defekt (weiter zu Punkt 5). Wenn das Gestänge lose neben den Drallklappen liegt, ist vielleicht nur das Gestänge verschlissen.
  3. Drehen Sie die Kugelgelenkköpfe der Drallklappen mit einem langen Schraubenzieher in dieselbe Position wie den Kugelkopf der dritten Drallklappe von links, bzw. bei einem Fünfzylinder-Motor in die Position der ganz rechten Drallklappe. (ca. 10h-Stellung, an der Rückseite dieser Drallklappe sitzt der Stellmotor). Prüfen Sie dabei, ob sich die Drallklappen leicht bewegen lassen. Falls nicht, sprühen Sie etwas WD40 o.Ä. auf die Drallklappen.
    Ölaustritt um die Drallklappen weist außerdem auf Spiel und Verschmutzungen vom AGR-Ventil hin. Das Spiel selbst ist meist nicht schön, aber auch kein Grund das komplette Ansaugkrümmer-System zu tauschen. Wichtiger ist, das AGR-Ventil zu reinigen wie weiter unten unter Empfehlungen beschrieben.
  4. Legen Sie das Gestänge auf die Kugelgelenkköpfe, und drücken Sie es dann an – beides am besten von rechts nach links. Dies erfordert etwas Fingerspitzengefühl. Es geht etwas leichter, wenn man die Glühkerzenstecker abzieht (Vorsicht – nicht am Kabel ziehen und danach nicht vergessen, die Stecker wieder aufzustecken).
  5. Schließen Sie die Batterie wieder an, halten Sie Abstand vom Motor, und bitten Sie jemanden, den Motor zu starten und Gas zu geben. Die Drallklappen sollten sich dann wie im Video bewegen.

Quelle: Youtube.com / Andreas Jacob

Wenn sich die Drallklappen nicht wie gezeigt bewegen, speziell nicht die dritte Drallklappe von links, auf deren Rückseite der Stellmotor befestigt ist, ist der Stellmotor defekt. Der Stellmotor ist zwar separat erhältlich, aber er ist sehr schwer zugänglich, da er sich unterhalb der Ansaugbrücke befindet. Um ihn zu tauschen muss die gesamte Ansaugbrücke vom Motor demontiert werden, sodass allein die Montagekosten einige hundert Euro betragen können. In diesem Fall macht es wohl Sinn, die gesamte Ansaugbrücke zu tauschen.

Wenn sich aber die Drallklappen wie gezeigt bewegen, muss nur das Drallklappen-Gestänge repariert bzw. ausgetauscht werden. Das Drallklappen-Gestänge ist jedoch nicht separat erhältlich, und vom Hersteller wird lediglich der Tausch der gesamten Ansaugbrücke empfohlen, obwohl man dabei viele noch gut funktionierende Teile ersetzt. Selbst in den besten Fällen belaufen sich die Kosten dafür auf mehr als € 600. Die meisten Händler-Werkstätten berechnen mehr als € 1000.

Deshalb haben wir SwirlRepair gemacht.

 

Empfehlungen

Das Drallklappen-Gestänge ist nicht das einzige Problem im Einlass-Bereich. Auch Verschmutzungen des Ansaugtrakts können Probleme bereiten und zum Verschleiß der Drallklappen beitragen. Die Verschmutzungen werden insbesondere durch die Abgasrückführung (AGR) hervorgerufen. Deshalb sind auch Ausfälle des AGR-Ventils keine Seltenheit.
Entsprechend ist es empfehlenswert, das AGR-Ventil regelmäßig zu reinigen. Hierzu gibt es einige Anleitungen im Internet. Gleichzeitig empfiehlt es sich, den Ladedrucksensor zu reinigen.  Falls das AGR-Ventil einmal nicht mehr funktionieren sollte, kann man es außerdem zerlegen und reparieren, anstatt gleich ein neues zu kaufen. Zur Reparatur des AGR-Ventils finden Sie hier eine Anleitung auf Englisch.

Quelle: Youtube.com / Ask The Mechanic

Falls Ihr Fahrzeug einen Fehler melden sollte, bekommen Sie natürlich eine genaue Diagnose von einer Fachwerkstatt. Pannendienste können ebenfalls den Fehlerspeicher auslesen und eine Diagnose stellen. Je nach Fahrzeug und Stand der Software kann man aber auch selbst den Fehlerspeicher auslesen und den Fehler anhand einer Codeliste eingrenzen (P2075.. für den Bereich Drallklappen)